Einladung zum Battle

So etwas haben wir auch nicht alle Tage, da erhält unsere Redaktion eine Einladung zu einem Battle, dachten wir, doch erhielten eine Einladung zu einer Battle Liga. Wo ist der Unterschied? Was macht man bei einer Battle Liga und vor allem, warum lud man uns ein? Wir haben uns an die Initiatoren gewendet und ein paar Fragen gestellt.

Was ist eine Battle Liga?

Die Frage wirkt auf mich etwas vorgegriffen. Wir sollten erstmal eine grundsätzlichere Frage beantworten.

Was ist ein Battle?

Ein Battle bezeichnet einen Kampf zwischen Kontrahenten. Das Wort >>Battle<< stammt aus dem englischen und heißt übersetzt “Kampf”, “Schlacht” als Substantiv und “kämpfen”, “streiten” als Verb. In einer Musik-Szene hat sich dieses Wort etabliert, wenn sich Kontrahenten gegeneinander messen möchten.

Das sogenannte >>Battle<< wird in unterschiedlichen Arten ausgetragen. Dabei gilt im “Battle”, der bessere gewinnt. Es wird aber nicht im Ring oder auf der Straße wild aufeinander los geprügelt, sondern mit Worten Reime gebildet, die entweder zu einem Instrumental oder ohne, dem Kontrahenten vorgetragen werden. Der Kontrahent antwortet dann auf den ersten usw.

Das HipHop- oder Rap-Battle ist nichts anderes wie ein Kampf mit Worten und Kopf und grade die Individualität der Battles lädt jeden zum mitmachen ein, denn es gibt unterschiedliche Formen des Battles.

Freestyle-Battle

Ein Freestyle-Battle ist ein Battle zwischen zwei Kontrahenten mit oder ohne Instrumental ohne vorher einen Text geschrieben zu haben. Leider wird dieser Begriff häufig missbräuchlich verwendet, die meisten Freestyle-Battles auf lange Vorbereitungszeiten zurück zu führen sind und Zeilen teilweise von den Kontrahenten aus vorhandenen Liedgut übernommen wird. Als Entscheidungsträger wird entweder eine Jury eingesetzt oder das Publikum. Zeitbeschränkungen lassen jedem Kontrahenten eine faire Chance.

Beef

Der Beef bezeichnet eine Auseinandersetzung zweier Kontrahenten, die über mehrere Tracks oder über andere Formen (jedenfalls öffentlich) ausgetragen wird. Der Disput wird dabei offen ausgetragen und unterliegt keinen wirklichen Regeln.

Diss-Track

Aus einem Diss-Track entwickelt sich meistens entweder ein Battle, nämlich wenn der Kontrahent (der Beleidigt wird – der zur Blöße gestellte Kontrahent) auf den Diss-Track antwortet. Entwickelt sich darauf hin ein Tausch von Track zu Track zwischen den beiden, so spricht man vom Battle. Geht das ganze über diese musikalische Grenze, also an die Öffentlichkeit und damit an die Presse und Medien, so spricht man vom Beef, der in den 90ern Jahren als “Krieg” betitelt wurde, nachdem ein Rapper namens Biggie Smalls alias Notorious B.I.G. gegen namenhafte Rapper witterte und ein Medienwirksamer East-Coast-West-Coast Konflikt dargestellt wurde, da sich die Rapper der Seiten vereinten. Seitens B.I.G. wurde der Beef aber ’94 mit dem Song “Macs & Dons”, welcher seitens der West-Coast aber weiter angeheizt wurde.

Was ist nun eine Battle Liga?

Eine Battle Liga ist zu vergleichen mit der Bundesliga, nur das hier mit Songs gegeneinander angetreten wird. Durch ein Regelwerk, das alle Aspekte berücksichtigt wird sichergestellt, dass jeder Rapper die gleichen Chancen hat. Es gibt mehrere Projekte, die sich als Battle Liga bezeichnen, aber die Einladung zu diesem Projekt war etwas anderes, denn schon der Name klang verdächtigt.

Um welche Einladung es sich handelt…

erfahrt ihr jetzt erstmal. Die Einladung stammt von der eMail-Adresse: contact (at) 50niggaz (punkt) com

In dieser heißt es: ” Sehr geehrter Öffentlichkeit, (…) wir möchten uns mit dieser Pressemeldung eigentlich nicht bekannt machen, sondern Sie einladen bei uns teilzunehmen. (…)

Es handelt sich um eine einmalige Battle Liga, die mit keiner anderen Weltweit zu vergleichen ist, denn bei uns können einzelne Rapper, ganze Crews oder sogar das gesamte Label/Studio teilnehmen (…)
Alles kostenlos! (…)

Weiter möchten wir diese Stelle noch kurz nutzen Ihnen die Möglichkeit des Tippspiels zu erläutern, dank dem jeder Mitspielen kann. Es können wetten auf die Battles platziert werden, das ganze läuft nach einem einfachen Punktsystem, wie man es von anderen Tippspielen auch kennt. Das Tippspiel wird ohne Geldeinsätze betrieben, daher ist auch diese Funktion kostenlos! Allgemein gilt, jeder Teilnehmer kann was gewinnen, aber nichts verlieren! Sachpreise und Geldgewinne, Pokale, Urkunden und mehr werden von Sponsoren und Partner finanziert. (…)

Lasst die Battles beginnen!

Mit freundlichen Grüßen Ihr 50NIGGAZ.COM -Team

Wie funktioniert diese Battle Liga?

Nach der kostenlosen Registrierung erhält man ein Account. Dieser Account ist der Schlüssel zu allen Bereichen. Will man nun als Musiker bei einem Battle-Turnier oder einer Saison teilnehmen reicht das Absenden über ein internes Nachrichten-System und los gehts. Innerhalb von 48 Stunden ist man dann dabei (laut Anbieter).

Will man nur ein wenig mit anderen über Musik reden, so bietet das Netzwerk ohne erneute Anmeldung die perfekte Möglichkeit sich mit anderen auszutauschen. Darüber hinaus kann man dort auch einzelne Tracks hochladen und sich somit ein Feedback von anderen holen.

Wie genau die Battle Liga abläuft, in Bezug auf den Regeln, erfahrt Ihr direkt beim Anbieter: http://50niggaz.com/area/rules

BONUS: Über den Anbieter 50NIGGAZ.COM

Zunächst einmal, wieso machen wir diesen Bonus-Abschnitt? Nun, im Zuge unserer Recherchen stießen wir immer wieder auf ungeklärte Morde bzw. auf Personen, die durch ungeklärte Morde oder Verschwörungstheorien in den Fokus unserer Recherchen gerieten. So zum Beispiel auch Tupac Amaru Shakur, der als andere Person identifiziert bzw. authentifiziert wurde. Tupac war in den 90ern der wohl bekannteste Rapper, da er bei einem Drive-By ums Leben kam, oder nicht?! Man weiß es nicht 100%ig. Zum einen könnte der Staat den Toten als Crooks, Parish Lesane identifiziert haben, zum anderen könnte der bürgerliche Name absichtlich aus Wikipedia und anderen Quellen entfernt wurden sein, weil man nicht möchte, dass man erfährt, dass jemand anderes für Tot erklärt wurde oder Tupac in Wahrheit nicht der “Gangster” war, sondern seine gesamte musikalische Seite eine reine Fiktion seiner Person ist als Schauspieler.

In diesem Zusammenhang macht 50NIGGAZ.COM noch keinen Sinn, aber wenn man bedenkt, dass auf dem Bauch des Rappers ein Tattoo vorhanden ist/war, dass 50 NIGGAZ with a AK – 47 dort abgezeichnet ist. In einem Interview sagte 2pac: “50 schwarze mit einer AK-47 können alles erreichen was sie wollen.” und es scheint als ob jetzt die letzten der 50 gesucht werden sollen, weltweit.

Da Tupac in einem anderen Interview erklärt, dass ein NIGGA kein schwarzer sei, sondern einer, der im Club hängt, mit Frauen chillt und das Leben genießt, ist es also eventuell eine falsche Übersetzung des Reporters gewesen, der dieses Zitat zu Deutsch überlieferte.

Wir behalten dieses vielversprechende Projekt für euch im Auge und berichten euch über Neuigkeiten, sobald es welche gibt.

Macht euch selbst ein Bild unter: http://50niggaz.com
& teilt eure Meinung gerne mit anderen – wir würden gerne wissen, was Personen davon halten, die mit Battles und HipHop gar nichts zu tun haben.

Kommentare via Facebook
SHARE US!

Schreibe einen Kommentar

Facebook